Vakuuminjektion – RTM/RTM light

Durch gezielte Injektion unter Vakuum können auch besonders anspruchsvolle Formen mit einem hohen Grad an Kontrolle realisiert werden – sehr effizient und schonend für die Umwelt.

 

Anspruchsvolle Bauteile bei mittleren Serien

Beim Vakuuminjektionsverfahren RTM/RTM light handelt es sich um ein geschlossenes System, bei dem unter Vakuum Harz in das vorbereitete Fasergelege in die geschlossene Form injiziert wird. Auch hier können Glas- und Kohlefasern sowie Sandwichaufbauten realisiert werden. Die Vorteile dieses Systems liegen in der definierten Vor- und Rückseite des Bauteils und zum anderen in der effizienten und umweltschonenden Herstellung. RTM/RTM light eignet sich insbesondere für anspruchsvolle Bauteile bei mittleren Serien.

Ein großer Vorteil dieser Verfahren ist auch der hohe Brandschutz, der insbesondere für den Schienenfahrzeugbereich erzielt werden kann.

Vorteile dieses Verfahrens

  • hoher Brandschutz 

Realisierte Brandschutznormen

  • EN 45545
  • DIN 5510
  • NFF 16-101
  • British Standard
  • Russland Ghost